You are here: Home Q&A Fragen und Antworten Gibt es eine universale Körpersprache?

Fragen und Antworten

Questions and Answers English  Vragen en Antwoorden Nederlands

Gibt es etwas, das Sie schon immer über Sprache wissen wollten? Vielleicht haben wir die Antwort! Forscher vom Max Planck Institut für Psycholinguistik beantworten hier Fragen über Sprache von Menschen, die selber keine Sprachforscher sind. Falls Sie auch eine Frage über Sprache haben, schicken Sie sie uns hier! MPI Forscher schreiben regelmäβig Antworten auf die uns zugesendeten Fragen und machen diese über die hiesige webpage einsehbar. Besuchen Sie uns wieder, um durch zukünftige Fragen und Antworten mehr über Sprache zu lernen.

Gibt es eine universale Körpersprache?

Die meiste Zeit kommunizieren wir auch mit unserem Körper und dies auf sehr unterschiedliche Art und Weise. Eine Form der Kommunikation ist z.B. die Körpersprache. Während einer sozialen Interaktion werden unsere Einstellungen und Emotionen auch durch unseren Körper zum Ausdruck gebracht. Dabei spielt die Dynamik der Interaktion, die zwischen-menschliche Beziehung zum Gesprächspartner und die eigene Persönlichkeit eine Rolle (siehe auch Antwort zur Frage Was ist Körpersprache?). Die Signale, die unser Körper aussendet, sind meistens unbewusst. Darum wäre es schwierig, eine universelle Körpersprache zu finden, die von Menschen aus den unterschiedlichsten Kulturkreisen verstanden, erlernt und benutzt werden kann. Innerhalb einer Kultur gibt es jedoch sehr viele Gemeinsamkeiten wie Menschen ihre Einstellungen und Emotionen durch den Körper ausdrücken.

3.06

Eine andere Form von Kommunikation mittels unseres Körpers ist der Gebrauch von sprachbegleitenden Gesten. Diese Gesten, die beim Sprechen produziert werden, sind Bewegungen der Hände, Arme und ab und zu auch anderer Körperteile. Im Vergleich zu Signalen, die durch Körpersprache ausgedrückt werden, stellen sprachbegleitende Gesten Bedeutungen dar, die den Bedeutungen des Gesagten sehr ähneln. Wir schlagen z. B. mit der Faust in die offene Handfläche der anderen Hand, wenn wir von einem Aufprall sprechen. Dennoch ist es selten möglich sprachbegleitende Gesten komplett ohne die dazugehörige Sprache zu interpretieren, weil Sprache und Gestik stets sehr eng miteinander verbunden sind. Wenn die Gesprächspartner unterschiedliche Sprachen sprechen, dann helfen also auch sprachbegleitende Gesten der Kommunikation recht wenig. Außerdem entstehen und verändern sich sprachbegleitende Gesten innerhalb einer Kultur. Dementsprechend unterscheiden sich Gesten bis zu einem gewissen Grad zwischen verschiedenen Kulturen. Darüber hinaus gibt es selbst innerhalb einer Kultur keine Standardform für diese Gesten. Sie werden von jedem ganz individuell beim Sprechen kreiert. Obwohl es Ähnlichkeiten im Gebrauch von Gesten gibt um bestimmte Bedeutungen darzustellen, gibt es von Mensch zu Mensch auch wesentliche Unterschiede. Zur Kommunikation zwischen Menschen, die unterschiedliche Sprachen sprechen, sind sprachbegleitende Gesten dementsprechend nicht als universell einsetzbares Mittels geeignet.

Einen Ausweg, den Menschen oft wählen, wenn sie in einer anderen Sprache zu kommunizieren versuchen, sind pantomimische Gesten oder auch einfach Pantomime. Diese Gesten sind sehr ikonisch, sie stellen also bestimmte Strukturen oder Objekte aus unserer Umwelt dar (wie ein paar wenige ikonische sprachbegleitende Gesten). Selbst wenn sie in erster Linie zusammen mit Sprache produziert wurden, können diese Gesten also auch ohne Sprache verstanden werden. Somit sind diese bei der Kommunikation in einer Fremdsprache viel aufschlussreicher als sprachbegleitende Gesten. Solange wir mit unserem Gegenüber Wissen über unsere Welt teilen, (z.B. über bestimmte Handlungen, Objekte und deren räumliche Bezüge), sind diese Gesten kommunikativ - sogar wenn wir nicht dieselbe Sprache sprechen.

Pantomimischen Gesten, die Informationen auch ohne Sprache übermitteln können, müssen allerdings von Zeichensprachen unterschieden werden. Im Vergleich zu Pantomimen, sind Zeichensprachen von tauben Gemeinschaften vollwertige Sprachen. Sie bestehen aus Formen und Bewegungen, die konventionelle Bedeutungen besitzen und Einheiten gesprochener Sprache entsprechen. Auch hier gibt es nicht DIE universelle Zeichensprache: Unterschiedliche Gemeinschaften haben unterschiedliche Zeichensprachen (deutsche, niederländische, englische, französische oder türkische Zeichensprachen sind nur eine kleine Auswahl).

 Judith Holler & David Peeters
Aus dem Englischen übersetzt von Katrin Bangel & Manu Schuetze

 Weiterlesen?

Kendon, A. (2004). Gesture: Visible action as utterance. Cambridge University Press. (link)

Press.McNeill, D. (1992). Hand and mind: What gestures reveal about thought. Chicago University Press. (link book review)

About MPI

This is the MPI

The Max Planck Institute for Psycholinguistics is an institute of the German Max Planck Society. Our mission is to undertake basic research into the psychological,social and biological foundations of language. The goal is to understand how our minds and brains process language, how language interacts with other aspects of mind, and how we can learn languages of quite different types.

The institute is situated on the campus of the Radboud University. We participate in the Donders Institute for Brain, Cognition and Behaviour, and have particularly close ties to that institute's Centre for Cognitive Neuroimaging. We also participate in the Centre for Language Studies. A joint graduate school, the IMPRS in Language Sciences, links the Donders Institute, the CLS and the MPI.

 

Schicken Sie eine Frage an die Forscher vom MPI:

Outlined font 1,5 pt wide cirkle 3 pt.


Dieses Projekt wurde von Katrien Segaert, Katerina Kucera und Judith Holler ins Leben gerufen.

Im Moment wird dieses Projekt koordiniert von:
Katerina Kucera
Sean Roberts
Agnieszka Konopka
Gwilym Lockwood
Connie de Vos

Ehemalige Mitglieder:
Joost Rommers
Mark Dingemanse