Gunter Senft

Publications

Displaying 1 - 10 of 10
  • Senft, G. (2019). Rituelle Kommunikation. In F. Liedtke, & A. Tuchen (Eds.), Handbuch Pragmatik (pp. 423-430). Stuttgart: J. B. Metzler. doi:10.1007/978-3-476-04624-6_41.

    Abstract

    Die Sprachwissenschaft hat den Begriff und das Konzept ›Rituelle Kommunikation‹ von der vergleichenden Verhaltensforschung übernommen. Humanethologen unterscheiden eine Reihe von sogenannten ›Ausdrucksbewegungen‹, die in der Mimik, der Gestik, der Personaldistanz (Proxemik) und der Körperhaltung (Kinesik) zum Ausdruck kommen. Viele dieser Ausdrucksbewegungen haben sich zu spezifischen Signalen entwickelt. Ethologen definieren Ritualisierung als Veränderung von Verhaltensweisen im Dienst der Signalbildung. Die zu Signalen ritualisierten Verhaltensweisen sind Rituale. Im Prinzip kann jede Verhaltensweise zu einem Signal werden, entweder im Laufe der Evolution oder durch Konventionen, die in einer bestimmten Gemeinschaft gültig sind, die solche Signale kulturell entwickelt hat und die von ihren Mitgliedern tradiert und gelernt werden.
  • Eibl-Eibesfeldt, I., & Senft, G. (1991). Trobriander (Papua-Neu-guinea, Trobriand -Inseln, Kaile'una) Tänze zur Einleitung des Erntefeier-Rituals. Film E 3129. Trobriander (Papua-Neuguinea, Trobriand-Inseln, Kiriwina); Ausschnitte aus einem Erntefesttanz. Film E3130. Publikationen zu wissenschaftlichen Filmen. Sektion Ethnologie, 17, 1-17.
  • Levinson, S. C., & Senft, G. (1991). Forschungsgruppe für Kognitive Anthropologie - Eine neue Forschungsgruppe in der Max-Planck-Gesellschaft. Linguistische Berichte, 133, 244-246.
  • Levinson, S. C., & Senft, G. (1991). Research group for cognitive anthropology - A new research group of the Max Planck Society. Cognitive Linguistics, 2, 311-312.
  • Senft, G. (1991). [Review of the book Einführung in die deskriptive Linguistik by Michael Dürr and Peter Schlobinski]. Linguistics, 29, 722-725.
  • Senft, G. (1991). [Review of the book The sign languages of Aboriginal Australia by Adam Kendon]. Journal of Pragmatics, 15, 400-405. doi:10.1016/0378-2166(91)90040-5.
  • Senft, G. (1991). Bakavilisi Biga - we can 'turn' the language - or: What happens to English words in Kilivila language? In W. Bahner, J. Schildt, & D. Viehwegger (Eds.), Proceedings of the XIVth International Congress of Linguists (pp. 1743-1746). Berlin: Akademie Verlag.
  • Senft, G. (1991). Mahnreden auf den Trobriand Inseln: Eine Fallstudie. In D. Flader (Ed.), Verbale Interaktion: Studien zur Empirie und Methologie der Pragmatik (pp. 27-49). Stuttgart: Metzler.
  • Senft, G. (1991). Network models to describe the Kilivila classifier system. Oceanic Linguistics, 30, 131-155. Retrieved from http://www.jstor.org/stable/3623085.
  • Senft, G. (1991). Prolegomena to the pragmatics of "situational-intentional" varieties in Kilivila language. In J. Verschueren (Ed.), Levels of linguistic adaptation: Selected papers from the International Pragmatics Conference, Antwerp, August 1987 (pp. 235-248). Amsterdam: John Benjamins.

Share this page